Ortsbegehung in Schnaitsee mit dem Bund Naturschutz

Am Standort Schnaitsee entwickelt sich das Projekt in großen Schritten weiter. Ein besonders wichtiger Aspekt unserer Projektentwicklung ist die möglichst hohe ökologische Verträglichkeit der Anlage. Aus diesem Grund beziehen wir ab dem ersten Tag Experten ein. Zu unserer großen Freude gelang es uns, den Bund Naturschutz für eine Begehung zu gewinnen. Diese fand am 17.03.2015 mit Frau Rutkowski vom BUND sowie Herr Selbertinger vom Landratsamt Traunstein statt.

Nun entwickeln wir in gemeinschaftlicher Arbeit mit dem BUND, der unteren Naturschutzbehörde sowie dem Landschafts- und Städteplanungsbüro Logo Verde aus Landshut eine Flächenkonzeption und Strukturierung um bedrohten Pflanzen- und Tierarten neue Lebensräume anbieten zu können. 

Es ist uns besonders wichtig, unsere Projekte mit größtmöglichen Mehrwerten zu versehen, die weit über die Betrachtung einer reinen Wirtschaftlichkeit ausgehen. 

Wir empfinden es als moralischen Auftrag, alles daran zu setzen, die Natur und die Landschaft zu schützen und mit der Gemeinde Schnaitsee einzigartiges Referenzprojekt im Rahmen der Bebauungs- und Ausgleichsflächenplanung zu gestalten.